Archiv des Autors: oliwel

Wir bauen noch ein Gütergleis

Beim Betrachten einiger Bilder von anderen Anlagen kam mir noch eine Verbesserungsidee: die Zufahrt zum Industriegebiet durch den Tunnel hat mir noch nie so recht gefallen und dem Bahnhof fehlte ein Gütergleis um die Waggons abzustellen.

Zwischen der Zufahrt zum E-BW oben links und dem Bahnhof passt (so grade) nun ein Abstellgleis rein welches nun – die Zufahrt zur Drehscheibe kreuzend – als drittes Brückengleis nach rechts verläuft und sich dann an der Bergkante entlang und später parallel zur Straße in das Industriegebiet zieht.

Gleisplan oben

Draufsicht

Der große Unsichtbare

Der Rohbau für die erste Hälfte des Schattenbahnhofs ist fast fertig – die beiden großen Platten im Vordergrund nehmen die je 6 Gleise auf

P1020336

die Trasse der Einfahrgruppe ist auf dem zweiten Bild zu sehen:

P1020337

Von nun an nur noch abwärts

Heute habe ich das erstes Stück der Trassenbretter eingebaut – mit 460mm über Rahmenkante das höchste Gleis. Hier endet das Pendel-Gleis der Nebenbahn (orange) in einem versteckten Tunnelabschnitt innerhalb des Berges.

Hier noch ein Bild von letzter Woche – nach mehreren Stunden zeichnen, sägen und leimen stehen die ersten Spanten in Modul 4 und 5.

Jetzt gehts hoch hinaus

Der erste Spant steht! Die Rückwand für den Berg rechts oben auf dem Plan mit einer stattlichen Höhe von 68cm über Rahmen wird am Schluß die „Burg Schreckenstein“ tragen (die bei Faller allerdings „Pavilion Schönblick“ heisst). Auf der Seite rechts zu sehen die nächste vorbereitete Rückwand und links im Bild die ersten Innen-Spanten.P1020325

Spatenstich

Ende Oktober war es dann endlich soweit, die gelieferten Rahmenteile waren aufgestellt und die Platten für die Spanten vorgeschnitten und in den Keller gebracht. 2015-10-31 Rahmen

Der Plan v2

Nachdem der Schreiner mit dem Material nicht ganz so schnell war, konnte ich noch ein wenig am Plan basteln. Neben ein paar Details im Untergrund habe ich die Paradestrecke und das Gelände rund um den See rechts neu gestaltet. Die Gleisführung geht nun etwas weiter in Richtung Plattenmitte und beschreibt eine weiche S-Kurve, die Straße mit Brücke liegt nun auf der Ost-Seite des Sees (wenn man mal „oben“ als Norden nimmt). Am linken Ende wurde in die Gleisführung noch ein Bahnsteig eingefügt, dafür ist der obere Bahnhof um etwa 30cm geschrumpft und die Zufahrt zum E-Betriebswerk (ganz im Westen) kann nun direkt von der Hauptstrecke abzweigen.

Am Anfang stand der Plan

Hier ist er nun, der hoffentlich halbwegs finale Gleisplan meiner neuen Modellbahn-Anlage.

Gleisplan oben

Draufsicht

Laut Planungsprogramm (WinTrack) immerhin knapp 200m Gleislänge, 60 Weichen und 17qm umbaute Fläche (abzüglich 1,50qm für das Einstiegs-Loch in der Mitte).

Küchenkauf – das Buch mit sieben Siegeln

Bis heute dachte ich die Schwierigkeit beim Kauf einer Küche ist den Raum optimal auszunutzen. Weit gefehlt! Das echte Problem ist vielmehr: Wie finde ich einen fairen Preis für meine Küche!

Der erste Besuch führte uns in ein „größeres“ Küchenstudio, bekannt aus der Radiowerbung und von zwei Bekannten bereits mit immerhin brauchbaren Erfahrungen getestet. Der erste Fehler war wohl, dem dortigen „Berater“ einen Preis zu nennen – wenn auch nur als ungefähre Richtgröße gedacht, kostete jede Planung auf dem Papier am Ende zwar irgendwas zwischen 20% und 50% über unserem Limit, jedoch wurde das flugs zum „Hauspreis“ der genau unser Limit traf.

Nachdem wir mit den Planungsvorschlägen nicht so zufrieden waren, haben wir dann ein zweites Studio (örtlicher Schreiner!) aufgesucht. Dank Internet-Foren hatten wir ein paar neue Ideen mitgebracht und konnten diese dort umsetzen, der Preis landete dann etwas über unserem Budget aber ich hatte das Gefühl einen „fairen“ Preis bekommen zu haben, vor allem da der Verkäufer uns alle Einzelpreise offen gelegt hat.

Und dann kam der Hammer – um ein besseres Gefühl für den Preis zu bekommen, haben wir die Planung dem ersten Studio gegeben. Erstaunlicherweise traf der Preis dieser Küche wieder recht exakt unser angegebenes Budget, als wir dann aber sagten, dass wir dann lieber bei dem örtlichen Händler kaufen werden, wurde der Preis kurzerhand nochmal um 20% unterboten!

Wir haben dann trotzdem beim örtlichen Schreiner gekauft, im Nachhinein habe ich dann im Internet diverse Meldungen gefunden, dass hier wohl mit System abgezockt wird. Der Preis wird zur Vertragsunterschrift mit allen Tricks geschönt, um dann beim Aufmaß oder der Montage festzustellen das man „einen Fehler im Angebot hat“ und das nun viel teurer wird.

Also – Finger weg von den vermeintlichen Rabatten und lieber beim Händler um die Ecke kaufen!

Resize lvm/drbd

Vergrößern eines ext-Filesystems im laufenden Betrieb:

lvresize -L40G main/www1 (auf beiden Knoten)
drbdadm resize www1 (auf dem primary Knoten)

Jetzt wird die Bitmap neu syncronisiert, dauert also!

Wenn aufs im Einsatz: Gast-Server beenden, Partition aufs backup mounten und resize2fs /dev/drbd/www1 – ohne mount wird ein offline resize gemacht, das erfordert einen fsck und das dauert ewig.

Wenn aufs nicht im Einsatz ist kann direkt am Live-Server ein resize gemacht werden.

Elster und Java Verschlüsselung

Aufgrund der immer noch herrschenden Export-Regulierungen der USA wird bei der Installation von Java nur ein eingeschränktes Verschlüsselungsmodul mitgeliefert. Es gibt zwar eine automatische Update Funktion, die bei mir aber nie wirklich funktioniert….

Die typische Fehlermeldung beim Verbindungsaufbau mit dem ELSTER Server lautet „Die Verschlüsselungsleistung der installierten Java-Runtime (JavaVM) ist nicht ausreichend für den Einsaz der aktuellen ELSTER-Version. Um die Steuerdaten per ELSTER übertragen zu können, ist eine Aktualisierung der Java-Runtime notwendig.“.

Der manuelle Trick ist denkbar einfach, man muss nur die beiden jar-Files „local_policy“ und „US_export_policy“ im Ordner “ Programme/Java/JRE6/lib/Security“ durch eine Version mit starker Verschlüsselung ersetzen., die meisten Produkte die ELSTER einsetzen liefern passende Dateien bei der Installation mit. Bei der Software „Monkey Office/Monkey Bilanz“ von Prosaldo (Super Software und toller Support im Übrigen!) liegen die Dateien unter C:\Programme\ProSaldo\MonKey Bilanz 2010\Elster\JAVA1.6\jce.